Melanie Schubert – Ein Millionär unterm Weihnachtsbaum

“Endlich Weihnachten! Und dieses Jahr klappt es garantiert – alles wird anders. Hab ich gedacht! Bis vor zwei Tagen standen die Chancen dafür auch gar nicht so schlecht. Aber … offenbar wieder Fehlanzeige. Ist ja auch nicht so schlimm. Ich sitze am Heiligabend doch gerne mit meinen Eltern bei Kaffee und Kuchen, um dem Nachbarschaftstratsch zu lauschen. Was gibt’s Schöneres? Und mal ehrlich – was soll ich überhaupt mit einem Mann? Wozu brauche ich ‘ne starke Schulter? Was bringt mir ein ausgewachsener Kerl, der zärtlich ist, zuhören kann und …? Nö, so einer kann mir gestohlen bleiben. Ehrlich!
Aber ich merke schon, so wird das auch nichts. Deshalb springe ich mal zum Anfang der Geschichte. Das erklärt vielleicht ein paar Dinge. Insbesondere, warum ich mich – einen Tag vor Heiligabend – am liebsten aus dem Fenster stürzen oder wenigstens sinnlos besaufen möchte. Wer wissen will, was diesen emotionalen Super-GAU ausgelöst hat, sollte weiterlesen …”

weiter | continue

Share

Minna Rytisalo – Lempi, das heißt Liebe

„Als der junge Bauer Viljami aus dem Krieg zurückkommt, ist seine Frau Lempi verschwunden. Nur einen glücklichen Sommer haben die beiden zusammen auf seinem Hof in Lappland erlebt. Wer war Lempi, diese temperamentvolle junge Frau, deren Name auf Altfinnisch Liebe bedeutet, wirklich?

Minna Rytisalo erzählt ihre tragische Geschichte – mitreißend, emotional dicht und mit poetischer Kraft. Eine Entdeckung!“

weiter | continue

Share

Erin Watt – Paper Princess

Ella Harper ist eine Kämpferin. Und ziemlich Hart im Nehmen. Was sonst bleibt einem übrig, wenn man in der Gosse aufwächst? Ihren Vater hat sie nie kennengelernt, seit dem Tod ihrer Mutter arbeitet sie nachts in Bars, tagsüber sitzt sie in der Schule. Ihre größten Ziele: ein guter Abschluss und ein besseres Leben. Aber leicht ist das nicht.

Dann steht eines Tages der Millionär Callum Royal vor der Tür. Er behauptet, Ellas Vormund zu sein, und nimmt sie mit in die riesige Luxusvilla, in der auch seine fünf Söhne wohnen.

weiter | continue

Share

Antje Babendererde – Indigosommer

Vom ersten Moment an spürte ich, dass der Ozean voller Geheimnisse war, die sich in seinen dunklen Tiefen verbargen. Der Pazifik sprach zu mir. Wer bist du, schien er zu fragen. ‚Smilla‘, flüsterte ich und hatte auf einmal den salzigen Geschmack von Tränen im Mund.
Ein einsamer Strand am Pazifik, ein Ozean ohne Grenzen, ein Ort voller Magie. Das ist La Push für die Austauschschülerin Smilla, die gemeinsam mit ihren Freunden im Indianerreservat ihr Camp aufschlägt. Doch warum begegnet Conrad, einer der Einheimischen, der Surferclique so feindselig? Was verbergen Alec und Josh, die schon im Jahr zuvor an diesem Strand gezeltet haben? Durch eine schicksalhafte Begegnung lernt Smilla den schwer durchschaubaren Conrad von einer ganz anderen Seite kennen und verliebt sich in ihn. Als das offensichtlich wird, kippt die Stimmung in der Clique schlagartig und Smilla muss erfahren, was letzten Sommer an diesem Strand geschehen ist.

weiter | continue

Share